Lernwerkstatt: Starthilfe in das Berufsleben

Ende 2016 entstand im Helferkreis Aulendorf die Idee, in Aulendorf eine Lernwerkstatt für Geflüchtete zu gründen. Mit dem Ziel, Menschen, für die eine Berufausbildung vielleicht zu lange dauert, schnell in den Arbeitsmarkt zu integrieren und in Aulendorf zu verorten.

In der Lernwerkstatt wird ein enger Bezug zwischen Spracherwerb und praktischen Fähigkeiten in den verschiedensten Bereichen der Berufswelt geschaffen. Praktika  und realistische Lernbedingungen schaffen gute Bedingungen für den Start in das Berufsleben in Deutschland.

Der Helferkreis bedankt sich ausdrücklich bei der Stadt Aulendorf, den Gemeinderäten, Josef Bühler (Neuland) und der Stiftung Liebenau für die Unterstützung. Wir freuen uns über den Start der Lernwerkstatt.

Info

Die Schwäbische Zeitung schreibt dazu:

Lernwerkstatt ist voll besetzt

Seit Februar diesen Jahres gibt es in Aulendorf eine Lernwerkstatt, in der Geflüchtete sich sprachlich und in handwerklichen Fähigkeiten für den Arbeitsmarkt qualifizieren können. Am Freitagnachmittag hat die Einrichtung zu einem Tag der offenen Türe eingeladen mehr (Weiterleitung zur Schwäbische Zeitung)